Das Thema Finanzen entwickelt sich im Idealfall synchron zu Ihren persönlichen Interessen. Das gelingt den meisten Menschen oft nicht. Ihnen fehlt eine wichtige Erkenntnis:

Jeder Mensch lebt in verschiedenen Gedankenwelten.

Was bedeutet das konkret?

   

Unser Gehirn ist in zwei Hälften aufgeteilt:  Die eine Hälfte ist spezialisiert auf Zahlen, Daten und Fakten. Die andere ist mehr auf Emotionen und Kreativität ausgelegt.

gehirn.jpg

Damit beide Hälften aktiv in einen Entscheidungsprozess einbezogen werden können, ist es von großen Vorteil, Aussagen und Berechnungen mit Bildern sowie Illustrationen zu unterlegen. Dadurch können beide Hälften angesprochen werden: die logische und rationale genauso wie die emotionale. Beim Menschen entsteht dann ein besseres Verständnis für die jeweilige Situation sowie ein langfristiger Bezug zur Entscheidung.

 

Bei der Entwicklung eines Finanziellen Leitbildes spricht man beide Gehirnhälften an. So synchronisieren die persönlichen Vorstellungen mit den Finanzthemen. Daraus entsteht ein Finanzielles Leitbild, an dem Sie alles ausrichten können. Ist es einmal eingerichtet, können Sie es ohne großen Aufwand beliebig an Ihre neuen Lebensabschnitte anpassen. Es ist also ein Leben lang gültig.